Zum Hauptinhalt springen

„Rock am Rathaus“ ist zurück

„Mariuzz“ und „Rockwood“ rocken beim legendären Open-Air-Konzert hinter dem Mechernicher Verwaltungssitz – Profi-Musiker in beiden Bands – Nachhaltigkeit und gegenseitige Hilfe wichtig – VVK läuft

Am Samstag, 25. Mai, rocken ab 19.30 Uhr „Mariuzz“ und „Rockwood“ (hier zu sehen im vergangenen Jahr) bei „Rock am Rathaus“ hinter dem Mechernicher Verwaltungssitz. Organisiert wird das Ganze vom „Mechernicher Rock am Rathaus e.V.“. Archivbild: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress

Ralf Claßen, der Vorsitzende der Mechernich-Stiftung (r.) und Maria Jentgen (2. v. l.) freuten sich sehr über die Bereitschaft des Teams aus (v. l.) Reinhard Kijewski, Petra Himmrich, Michael Sander und Magret Eich, pro verkaufter Karte einen Euro an die „Mechernich-Stiftung“ zu spenden. Foto: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress

„Die optische und musikalische Übereinstimmung ist sensationell“, freut sich der Verein. Für „Rock am Rathaus“ hat sich „MARIUZZ“ extra die Westernhagen-Drum-Legende CharlyT. eingeladen. Foto: Rock am Rathaus e.V./pp/Agentur ProfiPress

Mit diesem Plakat wirbt der Veranstalter für eine hoffentlich vierstellige Besucherzahl. Grafik: Rock am Rathaus e.V./pp/Agentur ProfiPress

Als zweiter Act stehen dann wieder die Profis von „Rockwood“ auf der Bühne. Selbst die anspruchsvollsten Songs von Bands wie Queen, Toto oder Pink Floyd, an die sich andere Bands erst gar nicht herantrauen, werden mit einer „Liebe zum Detail“ dargeboten, dass man aus dem „Staunen kaum mehr herauskommt“. Archivbild: Henri Grüger/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Bald bebt in Mechernich wieder die Erde. Denn das Open-Air-Festival „Rock am Rathaus“ findet wieder statt. Diesmal mit dabei: „MARIUZZ – die Westernhagen-Tribute & Double-Show No.1“ und „Rockwood – The Spirit of Classic Rock“. Letztere haben die Besucher schon im vergangenen Jahr mit ihrem Liedrepertoire der besten Rockbands aller Zeiten begeisterten. Statt findet der „Abend voller Emotionen und Nostalgie“ am Samstag, 25. Mai. Einlass ist ab 18.30 Uhr, Beginn um 19.30 Uhr.

„Für 2024 ist es dem Vorstand gelungen, erneut ein ansprechendes Programm auf die Beine zu stellen“, freut sich der veranstaltende „Mechernicher Rock am Rathaus e.V.“ (MRR). Von jeder verkauften Eintrittskarte gehe ein Euro an die „Mechernich Stiftung“. „Uns ist es wichtig, einander zu unterstützen. Die erzielten Spenden werden nämlich eins zu eins an Bedürftige weitergegeben“, so der Verein.

Der „Mechernicher Rock am Rathaus e.V.“ (MRR), 2022 gegründet, besteht derzeit aus 32 Mitgliedern. Dessen Vorstand bilden Margret Eich (Vorsitzende), Reinhard Kijewski (stellvertretender Vorsitzender), Petra Himmrich (Kassiererin) und Michael Sander (Schriftführer und Pressewart), die das Rockspektakel nun in einer Pressekonferenz vorstellten. Mit dabei waren auch Vertreter der „Mechernich Stiftung“: der Vorsitzende Ralf Claßen und Maria Jentgen.

 

Echter Westernhagen-Musiker

 

Marius Müller-Westernhagen ist eine Ikone der deutschen Rock-Geschichte. Provokant und exaltiert, seine Musik und Texte authentisch, immer am Puls der Menschen. Er war der erste deutsche Musiker, der auf seinen Tourneen ganze Stadien mit hunderttausend Fans füllte. Dieses musikalische Erbe führt die „MARIUZZ“-Show fort, die seit ihrem Start 2012 „innerhalb kurzer Zeit neue qualitative Maßstäbe setzte“.

„Die optische und musikalische Übereinstimmung ist sensationell“, freut sich der Veranstalter. Selbst bekannte original Westernhagen-Studio- und Tour-Musiker-Legenden wie Charly Terstappen, Jay Stapley und andere begleiten das Double gern exklusiv auf der Bühne. Im Gepäck hat „MARIUZZ“ natürlich auch die großen Hits des Deutsch-Rock-Idols wie „Freiheit“, „Johnny Walker“, „Sexy“, „Dicke“, „Willenlos“, „Mit Pfefferminz bin ich dein Prinz“, „Es geht mir gut“ und viele mehr.

Für „Rock am Rathaus“ hat sich „MARIUZZ“ extra die Westernhagen-Drum-Legende CharlyT. (Westernhagen, Gianna Nannini, Lords, Nena und mehr) eingeladen... „und vielleicht kommen auch noch weitere original Westernhagen-Musiker als Überraschungsgäste“, so der Verein.

 

Rockgenuss höchster Qualität

 

Nach einer kurzen Umbaupause wird dann „Rockwood“ die Bühne erobern. Die Stärken der Band sind zum einen ihre Vielfalt an Hits aus den im Rock-Bereich beliebtesten, Jahrzehnten, den 70ern, 80ern und 90ern, und zum anderen das hohe musikalische, spielerische und gesangliche Niveau, auf dem sie diese Hits präsentieren. Selbst die anspruchsvollsten Songs von Bands wie Queen, Toto oder Pink Floyd, an die sich andere Bands erst gar nicht herantrauen, werden mit einer „Liebe zum Detail“ dargeboten, dass man aus dem „Staunen kaum mehr herauskommt“.

Die Band habe bereits viele Fans, die teils aus dem Norden von NRW oder aus der Südeifel extra nach Mechernich kommen, um sie zu sehen. Als Geheimwaffe fungiert hierbei an vorderster Front ein Sänger, von dessen Kaliber es hierzulande wohl kaum einen zweiten gibt: Hagen Grohe, der 2009 schon mit keinem geringerem als Joe Perry, dem Lead-Gitarristen der erfolgreichsten amerikanischen Rockband Aerosmith, ein Album aufnahm und daraufhin mit „The Joe Perry Projekt“ quer durch die USA, Kanada und Großbritannien tourte.

Aber auch die restlichen Bandmitglieder liefern auf ihren jeweiligen Positionen Darbietungen auf Weltklasse-Niveau: Rainer Peters (Bass), Ralph Winter (Drums) und Roland Büttgen (Gitarre) haben als Profimusiker bei der „Big Band der Bundeswehr“ schon viele Jahre internationale Tourneen und Auftritte mit unzähligen namhaften Künstlern bestritten.

Sängerin Kerstin Bauer studierte klassischen Gesang in New York, Keyboarder Thomas Plötzer bedient unter anderem beim Musical Starlight Express die Tasten. Gitarrist Peter Fischer war lange Jahre in der Band „Die orthopädischen Strümpfe“ von Schlager-Star Guildo Horn tätig und tourt beispeilsweise mit Comedy-Star Mirja Boes. Und Frederik Frößl steuert neben Gitarrenriffs und -Soli auch seine herausragende Stimme bei. Und alle gemeinsam teilten sie eine Leidenschaft: „die unvergessenen Songs der Rock-Legenden so auf der Bühne wieder aufleben zu lassen, wie diese es verdienen!“

 

Becher wieder nachhaltig

 

Getränke gibt´s wieder aus den nachhaltigen Maisbechern der Firma „Papstar“ aus Kall. Diese hätten sich schon im vergangenen Jahr gut bewährt und sorgen für deutlich weniger Müll. „Anstatt die Becher nach der Nutzung wegzuwerfen, sammeln wir sie auf den dafür vorgesehenen Halterungen. Dann können diese wieder recycelt werden. Und die Leute machen mit, das freut uns sehr!“, so Margret Eich, die einen Hobbyladen in der Bahnstraße betreibt. Die Ständer hatte sie im Vorfeld mühsam selbst gebastelt.

Hier werden also viele gute Ideen kombiniert. Und Ralf Claßen ist begeistert: „Ich bin froh, dass sich bei uns Privatleute innerhalb eines Vereins das Risiko aufhalsen, was eine so große Veranstaltung mit sich bringt. Dafür spreche ich meinen größten Respekt aus. Für mich steht außer Frage, dass »Rock am Rathaus« sogar 500 Besucher mehr verdient hätte.“ Besonders berühre ihn, dass man trotz allem stets an die Mechernich-Stiftung denke und sie tatkräftig unterstütze. „Dafür ein riesiges Dankeschön!“, so Claßen.

Freier Eintritt für die Schwer- und Langzeitpflege des „Sozialwerks Communio in Christo e.V.“ sei wie in den vergangenen Jahren wieder selbstverständlich. Darüber hinaus kämen meist über 700 Besucher zum Mechernicher Rock-Spektakel. „Wenn wir aber endlich die 1.000 knacken, freuen wir uns aber umso mehr!“, so Sander.

 

Viele ehrenamtliche Helfer

 

Stets sei man auch auf der Suche nach weiteren Sponsoren. Hier wolle man nochmals klarstellen: „die Gelder nutzen wir nur für Rock am Rathaus. Wenn etwas übrigbleibt, stecken wir das gleich ins nächste Jahr oder versuchen, kleinere Veranstaltungen zu ermöglichen“, so Himmrich.

Auch neue Mitglieder seien im Verein stets willkommen. „20 Euro im Jahr würden uns an Mitgliedsbeiträgen schon sehr helfen!“, betont dazu Kijewski. Besonders hob Margret Eich aber auch nochmals die ehrenamtlichen Helfer hervor, die den Abend in dieser Form erst möglich machen. So zum Beispiel die befreundete „KG Schwerfe bliev Schwerfe“, die „immer dabei“ sind und kostenlos helfen. Auch der Mechernicher „KC Bleifööss“ unterstützt.

Getränke kommen von den „Gebrüdern Ehlen“, außerdem werde es Cocktails geben. Das „Eifel Snack Mobil“ sorgt für das leibliche Wohl, welches die Konditorin Melanie Klose wieder mit süßen Köstlichkeiten abrundet.

 

VVK läuft

 

Die Eintrittskarten kosten im Vorverkauf 25 Euro, für Sitzplätze werden 28 Euro berechnet, an der Abendkasse 30 Euro und für Sitzplätze 33 Euro. Sollten sich Gruppen von größer oder gleich zehn Personen anmelden, erhalten sie eine Freikarte.

Der Vorverkauf läuft schon. Entsprechende Stellen sind in Mechernich bei „Margrets Hobbylädchen“, „Optic Himmrich“, „Rathaus Bistro“, „Lädchen Gleispassage“ (Bahnhof) und die „Puszta Hütte“, „Bohsem Versicherungsmakler“ in Zülpich, „DEVK-Versicherung Carlo Flaschendreher“ in Euskirchen oder im Web unter www.ticket-regional.de.

Sitzplatz-Karten sind bei „Margrets Hobbylädchen“ und im Lädchen „Gleispassage“ im Bahnhof erhältlich. Interessierte Gruppen können sich bei „Margrets Hobbylädchen“ anmelden.

pp/Agentur ProfiPress

Unsere neuesten Neuigkeiten für Sie

Schüler der KGS Mechernich begaben sich auf eine musikalische Reise nach Afrika ¬– „Trommelzauber“ in der Aula wurde zu einer bombastischen…

Weiterlesen

Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich und Communio in Christo planen eine einwöchige Flugreise mit geistlicher Begleitung und Papstaudienz…

Weiterlesen

Berühmtes Minguet-Quartett um den Strempter Violoncellisten Matthias Diener und der Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt spielen am Montag, 24.…

Weiterlesen

Vernissage zu Ausstellung „finest moment“ der Mechernicher Geigerin und Künstlerin Dr. Nicole Besse (Atelier „DaSein“) fand im Kölner Atelier…

Weiterlesen

Prioritätenliste im Mechernicher Ausschuss vorgestellt – Insgesamt gibt es über 100 Vorschläge für das Stadtgebiet – Nach den Ferien soll es für die…

Weiterlesen

Sascha Franke feierte seinen 50. Geburtstag in der Kommerner Gaststätte und seine Gäste spendeten für einen guten Zweck – Mechernich und Schleiden…

Weiterlesen