Zum Hauptinhalt springen

Für Klima, Umwelt und Natur

„Westenergie“ lobt gemeinsam mit der Stadt Mechernich erneut den Klimaschutzpreis aus – Einreichen von Projekten ist ab Donnerstag, 16. Mai, möglich

Mitmachen beim Klimaschutzpreis. Ab dem 16. Mai sind wieder Bewerbungen möglich. Zuletzt konnte Mechernichs Erster Beigeordneter Thomas Hambach (hinten r.) dieses Lückerather Insektenhotel auszeichnen. Archivbild: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Zuletzt war ein Insektenhotel erfolgreich. Dann wieder ein Schulgarten. Außerdem wurde ein Bienenprojekt mit einem Preisgeld bedacht und auch ein neu geschaffenes Biotop taucht in der Siegerliste auf. Jetzt lobt die „Westenergie“ gemeinsam mit der Stadt Mechernich erneut den Klimaschutzpreis aus. Ab Donnerstag, 16. Mai, bis einschließlich Sonntag, 15. September, können Bürgerinnen und Bürger, Vereine, Firmen sowie Institutionen ihre Projekte online einreichen.

In der Vergangenheit wurden bereits diverse Projekte ausgezeichnet. Zuletzt unter anderem ein Insektenhotel, das die Kinder der Offenen Ganztagsschule Lückerath im vergangenen Jahr aus Naturmaterialien gebaut haben. Das damalige Preisgeld, ganze 1250 Euro, sollte unter anderem für den Schulgarten rund um das Insektenhotel genutzt werden.

Auch der Bergheimer Waldkindergarten „Bunter Wald“ und die Jugendgruppe der GdG St. Barbara Mechernich wurden im vergangenen Jahr für ihre Projekte ausgezeichnet. Die Jugendgruppe realisierte unter anderem einen „Rädermarkt“, mit dem Fahrrädern ein neues Leben geschenkt wird, und die Waldkita erhielt ihren Preis dafür, dass bei ihnen die Natur wirklich im Fokus steht.

Man sieht, die ausgezeichneten Projekte sind sehr vielfältig. „Westenergie“ möchte Vorhaben zum Wohl und Schutz des Klimas, der Umwelt sowie der Natur auszeichnen, die von der Öffentlichkeit nutzbar sind. Das Unternehmen vergibt dafür drei Preise im Gesamtwert von 2500 Euro. Ein zusätzlicher Anreiz also um etwas Gutes für das Klima zu tun.

 

Aufruf zum Mitmachen

 

Der Erste Beigeordnete Thomas Hambach, der schon lange bei der Organisation des Klimaschutzpreises in Mechernich mitwirkt, betont: „Es ist immer wieder beeindruckend zu sehen, wie viele kreative Ideen es in Mechernich rund um den Schutz von Klima und Umwelt gibt. Ich freue mich darauf, dieses Engagement wieder gemeinsam mit »Westenergie« zu würdigen und auszuzeichnen. Deshalb kann ich nur alle Bürgerinnen und Bürger zum Mitmachen aufrufen.“

Und auch von „Westenergie“ heißt es: „Mit dem »Klimaschutzpreis« fördern wir Bewusstsein und Engagement von Bürgerinnen und Bürgern und können dadurch vor Ort dafür werben, sich ebenfalls für den Umweltschutz stark zu machen. Wir freuen uns jedes Jahr über die tollen Ideen und Projekte, die in den Städten und Gemeinden umgesetzt werden. Die eingereichten Aktivitäten können noch in der Planung, gerade in der Umsetzung oder bereits abgeschlossen sein.“

Das Online-Bewerbungsformular ist zu finden unter: https://klimaschutzpreis.westenergie.de/bewerbungsformular

Jeremias Slenczka/pp/Agentur ProfiPress

Unsere neuesten Neuigkeiten für Sie

Schüler der KGS Mechernich begaben sich auf eine musikalische Reise nach Afrika ¬– „Trommelzauber“ in der Aula wurde zu einer bombastischen…

Weiterlesen

Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich und Communio in Christo planen eine einwöchige Flugreise mit geistlicher Begleitung und Papstaudienz…

Weiterlesen

Berühmtes Minguet-Quartett um den Strempter Violoncellisten Matthias Diener und der Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt spielen am Montag, 24.…

Weiterlesen

Vernissage zu Ausstellung „finest moment“ der Mechernicher Geigerin und Künstlerin Dr. Nicole Besse (Atelier „DaSein“) fand im Kölner Atelier…

Weiterlesen

Prioritätenliste im Mechernicher Ausschuss vorgestellt – Insgesamt gibt es über 100 Vorschläge für das Stadtgebiet – Nach den Ferien soll es für die…

Weiterlesen

Sascha Franke feierte seinen 50. Geburtstag in der Kommerner Gaststätte und seine Gäste spendeten für einen guten Zweck – Mechernich und Schleiden…

Weiterlesen