Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
©Stadt Mechernich/Ralph Sondermann

Natur erleben

Kalktuffhöhlen inmitten von Ulmen-Ahorn-Eschen-Schluchtwald - das Große Mausohr in der "Dunklen Kammer". 
Diese und viele weitere Besonderheiten in Fauna und Flora finden sich im Naturschutzgebiet Kakushöhle mit einer Größe von 5,8 ha.

Neben den Höhlen wurde das gesamte Gelände im Rahmen des "Landschaftsplans Mechernich" unter Naturschutz gestellt.
Auf den Pfaden im Gelände lässt sich die gesamte natürliche Schönheit dieses Lebensraumes erfassen !

Die Kalkeifel

Neben der Rur- zählt die Kalkeifel zu den beiden geologischen Formationen der Eifel. Die Kalkeifel erstreckt sich zu beiden Seiten einer Linie zwischen den Städten Mechernich, Bad Münstereifel, Blankenheim und Prüm. Im Windschatten der höher gelegenen Rureifel und des Hohen Venns mit relativ starken Niederschlägen zeigt sich die Kalkeifel als warme und trockene Landschaft.

Erdgeschichtlich gesehen ist die Kalkeifel mit einem Alter von 400.000 Jahren noch relativ jung. Der Name leitet sich aus der hauptsächlich vorkommenden Gesteinsart Kalktuff oder Travertin ab. Diese Gesteinsart entsteht, wenn im Wasser gelöster Kalk abgelagert wird. Typisch für Kalkgebiete sind reichhaltige Grundwasservorkommen, wie zum Beispiel hier die Erftquelle bei Nettersheim oder die Ahrquelle bei Blankenheim. Schon die Römer schätzten das Grundwasser der Kalkeifel und bauten die über 90 Kilometer lange Wasserleitung nach Köln.

Besonders beeindruckend ist das Kartsteinmassiv bei Eiserfey: Der Travertinfelsen entstand erst vor etwa 300.000 Jahren. Über Jahrtausende sonderte der oberhalb des Felsens entspringende Weyrerbach Kalk ab. Schicht um Schicht lagerte sich ab, durch Temperaturschwankungen und Spannungen entstanden in dem porösen Gestein Risse und Senkungen. Damit wurde in dem Plateau ein Hohlraumsystem ausgewaschen, das wir heute als Kakushöhle bezeichnen.

©Stadt Mechernich/Ralph Sondermann
Haben Sie noch Fragen?
Schumacher, Gabriele
/ Zi.:021
Telefon: 02443 49-4322
g.schumacher@mechernich.de

Allgemeines

Flyer "Kartstein und Kakushöhle"

Hinweise für Menschen mit Behinderung

Öffnungszeiten des Cafés "Zur Kakushöhle"

April bis Oktober
Montag: Ruhetag
Dienstag - Freitag: 11 - 19 Uhr
Wochenende & Feiertage: 11 - 20 Uhr

November bis März
Montag & Dienstag: Ruhetage
Alle anderen Tage: 11 - 18 Uhr

 Veranstaltungen

Beitrag über den Mechernicher Ort wurde am 13. November gesendet – Wer ihn verpasst hat, kann die Aufzeichnung in der Mediathek des Senders anschauen
Weihnachtliche Geschichten werden den Zuhörern an den Vorlesenachmittagen in der Stadtbücherei Mechernich geboten: am 4., 11. und 18. Dezember,...
„De Huusmeister vum Bundesdaach“, Kuh Dolly mit dem aus Funk und Fernsehen bekannten Bauchredner Peter Kerscher und „De Vänte“ treten im Magu auf: am...