Zum Hauptinhalt springen

Musik für Westafrika

Fest des Partnerschaftsvereins Bad Münstereifel-Piéla hilft zum Beispiel bei der Finanzierung des Baus einer Mädchenschule – Ein Pressespiegel

Die fünfköpfige Band „Wömbe Jonge“ ist eine der Gruppen, die auf dem Partnerschaftsfest für musikalische Unterhaltung sorgten – und für den guten Zweck auf ihre Gage verzichtete. Foto: Cedric Arndt/pp/Agentur ProfiPress

Bad Münstereifel-Rupperath – Von bisherigen Erfolgen und aktuellen Vorhaben in der Gemeinde Piéla berichtete Ulrich Burggraf, Vorsitzender des Partnerschaftsvereins Bad Münstereifel-Piéla, dem Journalisten Cedric Arndt beim letzten Partnerschaftsfest.

Piéla liegt im westafrikanischen Staat Burkina Faso. „Seit 31 Jahren unterstützen wir unsere Partnerstadt bereits mit verschiedenen Projekten und konnten in dieser Zeit allein fast 100 Brunnen für eine bessere Wasserversorgung finanzieren“, so Burggraf gegenüber Arndt.

Neben der Trinkwasserversorgung setze sich der Partnerschaftsverein auch für geschlechtliche Gleichberechtigung und schulische Ausbildungsmöglichkeiten ein. „Die Schülerinnen und Schüler unserer errichteten Schule lernen von der sechsten bis zur zehnten Klasse zusätzlich mit einem Schwerpunkt auf handwerklichen Berufen. Erstmals sollen diese Auszubildenden bei unserem neuesten Vorhaben, dem Bau einer Mädchenschule, auch selbst involviert sein“, erläutert der Vorsitzende das aktuelle Vorhaben des Vereins. Dabei sollen sie lokale Handwerker unterstützen. Und: „Wir hoffen, dass dadurch eine Eigendynamik entsteht, und der Wunsch, an positiven Veränderungen mitwirken zu können, weiter wächst.“

Um Projekte wie diese finanzieren zu können, ist der Verein auf Unterstützung angewiesen. Dabei half auch das zweitätige Partnerschaftsfest. Laut Ulrich Burggraf werden alle Einnahmen durch Eintrittspreise und Verpflegung für die jüngsten Projekten verwendet werden.

„Den Auftakt des Partnerschaftsfestes bildete der Benefizauftritt der fünfköpfigen Band „Wömbe Jonge“ am Samstagabend. Genau wie die für die musikalische Begleitung am Sonntag verantwortlichen Vereine hatte auch das Quintett aus Wimbach für den guten Zweck auf seine Gage verzichtet“, schreibt Arndt. Die kommt stattdessen weiteren wichtigen Hilfsprojekten in Piéla zugute.

Rike Piorr/pp/Agentur ProfiPress

Unsere neuesten Neuigkeiten für Sie

„Nachhaltigkeitskarte“ des Kreises Euskirchen wurde überarbeitet und erweitert – Sie zeigt auch einige Einrichtungen im Mechernicher Stadtgebiet

Weiterlesen

Emotionale Würdigung von Ilona Raabe (66), der scheidenden langjährigen Bildungsbeauftragten des Roten Kreuzes im Kreis Euskirchen – Ihre Attribute…

Weiterlesen

Blick in die Nachbarschaft: 1600 Musikfans auf dem Kaller Festivalgelände –Nachhaltigkeitskonzept bewährte sich erneut – Spenden über 150.000 Euro an…

Weiterlesen

Vom 22. Juli bis 9. August muss ein längerer Abschnitt der Trinkwasserleitung ausgetauscht werden – Stadt bittet Ortskundige, die Baustelle in dieser…

Weiterlesen

Pfarrjugend der GdG St. Barbara besuchte die Rur bei Monschau und gleichzeitig den griechischen Götterhimmel – Fahnenklau gescheitert, Gottesdienst…

Weiterlesen

Delegation des Ordo Communionis in Christo trifft sich Ende Juli in Krakau und Tschenstochau mit polnischen Mitgliedern und Sympathisanten

Weiterlesen