Zum Hauptinhalt springen

Highlights beim Musikfest

Vom 24. bis 26. Mai erklingen im Kloster Steinfeld Werke klassischer und zeitgenössischer Komponisten – Konzertreigen unter Leitung des Mechernicher Kirchenmusikers Erik Arndt

„Musikliebhaber und Kenner dürfen sich auf ein unvergessliches Erlebnis freuen, das sie in die Welt der zeitgenössischen und klassischen Musik entführt“, schreibt der Kreis in seiner Ankündigung des 76. Eifeler Musikfestes vom 24. bis 26. Mai in Steinfeld. Hier eine Aufnahme aus dem Vorjahr. Archivfoto: Stephan Everling/pp/Agentur ProfiPress

Intendant ist einmal mehr der Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt. Archivfoto: Stephan Everling/pp/Agentur ProfiPress

Landrat Markus Ramers, hier beim Musikfest 2023 in der Klosterbasilika, stellte das Programm für 2024 gemeinsam mit Erik Arndt vor. Archivfoto: Stephan Everling/pp/Agentur ProfiPress

Mechernich – Ein Wochenende voller Klangerlebnisse verspricht das 76. Eifeler Musikfest vom 24. bis 26. Mai im historischen Ambiente des Klosters Steinfeld. Intendant ist einmal mehr der Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt.

Er stellte das Programm gemeinsam mit Landrat Markus Ramers der Öffentlichkeit vor: „Musikliebhaber und Kenner dürfen sich auf ein unvergessliches Erlebnis freuen, das sie in die Welt der zeitgenössischen und klassischen Musik entführt“, schreibt Kreispressereferent Sven Gnaedig.

Veranstalter ist der Förderverein des Klosters Steinfeld in Zusammenarbeit mit dem Kreis Euskirchen. Die Eröffnung findet am Freitag, 24. Mai, um 19 Uhr statt und wird von Stephan Hippe, einem herausragenden Sänger und Chansonnier aus Hamburg, gestaltet. Erik Arndt: „Seine Revue zum Leben und Werk von Charles Aznavour verspricht einen bewegenden Abend voller Chansons, begleitet von Videoprojektionen und Original-Einspielungen des legendären Künstlers.“

Aznavour und Minguet Quintett

Am Samstag, 25. Mai, um 19 Uhr, soll die ehemalige Klosterbibliothek zum Schauplatz für das renommierte Minguet Quartett werden, das bereits mit dem ECHO Klassik und dem Diapason d'Or ausgezeichnet wurde. Mit einer leidenschaftlichen Interpretation, unter anderem des 14. Streichquartetts von Beethoven entführt das Ensemble um den Strempter Violoncellisten Matthias Diener in die Welt des Klassizismus. „Als siebensätziges Werk ist es das formell freieste, revolutionärste und vielleicht auch modernste Streichquartett Beethovens“, schreibt Sven Gnaedig.

Geistlicher Höhepunkt des Eifeler Musikfestes soll wie gewohnt das Hochamt am Sonntag ab 10 Uhr mit einer Komposition des zeitgenössischen Komponisten Damijan Močnik sein. Finale des Musikfestes ist das großangelegte Chor- und Orchesterwerk am Sonntag, 26. Mai, ab 16 Uhr. Das Vokalensemble des Aachener Domes präsentiert die Marienvesper von Claudio Monteverdi in der Basilika des Klosters Steinfeld.

Vorverkauf und Ticket-Hotline

Intendant Arndt: „Die einzigartige Akustik des Kirchenraums wird zu einem harmonischen Zusammenspiel aus Psalmen und festlichem Gesang. Ein absolutes Highlight des diesjährigen Eifeler Musikfestes.“ Begleitet wird das Vokalensemble durch „The Orpheus Consort“ auf historischen Instrumenten.

Tickets für das Eifeler Musikfest sind online unter www.ticketregional.de/musikfest sowie an allen Ticket Regional Vorverkaufsstellen erhältlich. Alternativ auch unter der telefonischen Hotline (0651) 97 90 777

pp/Agentur ProfiPress

Unsere neuesten Neuigkeiten für Sie

Projekt „Umwelt und Naschgarten“ am Kindergarten vorgestellt – 18 bienenfreundliche Kräuterkästen im ganzen Dorf

Weiterlesen

Aus organisatorischen Gründen sagt der Förderverein des Rheinischen Industriemuseums Kuchenheim einen Rezitats- und Gesprächsabend mit Klaus Vater und…

Weiterlesen

„Eifelsounds“ macht Musik, es gibt leckeres Essen und Trinken und alte Sachen zu kaufen

Weiterlesen

Gesundheitsberufemesse findet am Mittwoch, 12. Juni, von 9 bis 14 Uhr im „Wohnraum“ der Alten Tuchfabrik in Euskirchen statt – Praxisparcours bietet…

Weiterlesen

Die Pro medik concept plus GmbH hat neue Räume im ehemaligen RWZ-Gebäude am Mechernicher Bahnhof bezogen – Auf rund 800 Quadratmetern ist ein modernes…

Weiterlesen

Kommern will künftig auch den Landwirten der Region eine Plattform bieten - Shoppingparadies für Blumenfreunde

Weiterlesen