Zum Hauptinhalt springen

Vom Brunnen bis zur Boulebahn

Die Katzveyer packen es gemeinsam an – Gelebte Gemeinschaft bei Aktionen und Festen

Gute Laune am Dorfbrunnen: Die Dorfgemeinschaft in Katzvey hält zusammen, versichern Rene Klose (v.l.), Horst-Peter Litzbarski, Gert Bongartz, Katja Bädorf, Bianca Sofka, Elke Litzbarski, Friedel Meuser, Barbara Bongartz und Gilla Meuser. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress

Pfarrer Professor Dr.Hanns Fuhs weiht den Katzveyer Dorfplatz ein. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Zur Brunneneinweihung bemühten die Dorfaktivisten natürlich einen alten Bläck-Fööss-Song, der fälschlicherweise für Köln in Anspruch nimmt, was auf das Wasser von Kommern und Katzvey zutrifft. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

 

 

Mechernich-Katzvey – Fototermin für das Gemeinschaftsgefühl in Katzvey? Kein Problem. Friedel Meuser hat schnell eine kleine Truppe zusammen. Dafür braucht es keine Vereinsstrukturen, der Zusammenhalt in dem 290-Seelen-Dorf ist bestens. Die Stimmung am Brunnen ebenfalls. Der ist ein sichtbares Zeichen dafür, was die Gemeinschaft erreichen kann, wenn sie zusammen anpackt.

 

Mit den Worten „Mach ein Loch in die Erde, wir bauen einen Brunnen“ hatte alles angefangen. Gemeinsam wurde angepackt und der Dorfbrunnen errichtet. Der hat sich mittlerweile als Versammlungsplatz für die Dorfgemeinschaft etabliert. Aber auch Wanderer und Radfahrer freuen sich, bei schönem Wetter im Schatten der Dorflinde Rast zu machen. Das Plätzchen lädt mit einer Bank zum gemütlichen Verweilen ein.

 

 

Friedel Meuser, seine Frau Gilla, Katja Bädorf, Bianca Sofka, Rene Klose, Elke und Horst-Peter Litzbarski sowie Barbara und Gert Bongartz haben dem Reporter Ronald Larmann noch viel mehr zum Wir-Gefühl und zur Zusammengehörigkeit im Dorf berichtet, das dieser für das Jubiläumsheft „50 Jahre Kommunale Neugliederung 1972 – 2022“ gesammelt hat.

So haben sie gemeinsam in Katzvey den Dorfplatz mit Pavillon hergerichtet. Dass der Spielplatz so gut aussieht, geht ebenfalls auf das Konto der ehrenamtlich Engagierten im Dorf. Pläne, um die Spielfläche zu erweitern, gibt es auch bereits. „Eine Kletterwand soll entstehen“, so Friedel Meuser.

Martinswecken frei Haus geliefert

Auch eine Boulebahn ist in Planung. Französischer Rotwein und Baguette dazu? Die Gruppe hätte nichts dagegen. Auch nicht, wenn Katzvey ein Dorfgemeinschaftshaus bekäme…

 

Aber das ist noch Zukunftsmusik, auch wenn die Katzveyer ein mögliches Grundstück bereits im Blick haben, sagt Friedel Meuser, der als leidenschaftlicher Karnevalist einst mit einigen Jecken den kleinsten Zoch im Stadtgebiet mit zwei Wagen und einer Fußgruppe organisiert hatte.

 

 

Gefeiert wird jährlich der Tanz in den Mai mit Festzelt, Essen, Trinken und Musik. Gemeinschaft will gelebt werden, dann stimmt auch der Zusammenhalt. Der funktioniert auch beim Martinszug. „Wir haben für einen kleinen Ort immer ein recht ansehnliches Feuer“, stellt Friedel Meuser fest.

Ein St. Martin hoch zu Ross fehlt auch nicht, ebenso wenig wie die Martinswecken. „Den über 70-Jährigen werden die Wecken nach Hause gebracht“, ergänzt Bianca Sofka. Gelebte Gemeinschaft im Schatten der Katzensteine…

pp/Agentur ProfiPress

 

 

Unsere neuesten Neuigkeiten für Sie

Schüler der KGS Mechernich begaben sich auf eine musikalische Reise nach Afrika ¬– „Trommelzauber“ in der Aula wurde zu einer bombastischen…

Weiterlesen

Gemeinschaft der Gemeinden St. Barbara Mechernich und Communio in Christo planen eine einwöchige Flugreise mit geistlicher Begleitung und Papstaudienz…

Weiterlesen

Berühmtes Minguet-Quartett um den Strempter Violoncellisten Matthias Diener und der Mechernicher Kirchenmusiker Erik Arndt spielen am Montag, 24.…

Weiterlesen

Vernissage zu Ausstellung „finest moment“ der Mechernicher Geigerin und Künstlerin Dr. Nicole Besse (Atelier „DaSein“) fand im Kölner Atelier…

Weiterlesen

Prioritätenliste im Mechernicher Ausschuss vorgestellt – Insgesamt gibt es über 100 Vorschläge für das Stadtgebiet – Nach den Ferien soll es für die…

Weiterlesen

Sascha Franke feierte seinen 50. Geburtstag in der Kommerner Gaststätte und seine Gäste spendeten für einen guten Zweck – Mechernich und Schleiden…

Weiterlesen