Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Einige Höfe und Fachwerkhäuser der Kölner Straße im historischen Ortskern Kommern, Foto: S. Wahlen

Historischer Ortskern Kommern

Kommern, neben Mechernich der größte Ort im Stadtgebiet Mechernich, lädt mit seinem historischen Ortskern zum Flanieren ein:

Das größte geschlossene Fachwerkensemble des Rheinlandes, die Burg aus dem 15. bis 18. Jahrhundert, die neugotische Kirche und zahlreiche Einkehrmöglichkeiten warten auf Sie.

Besonders zu empfehlen sind die jährlich im Ortskern stattfindenden Märkte, wie z.B.

der Blumen- und Kleintiermarkt
am 13. Mai 2018,

der Kräutertag rund um das alte Rathaus
am 26. August 2018, 

das Apfel- und Kürbisfest
am 24. September 2017 / 23. September 2018

und natürlich der

Historische Handwerkermarkt
mit seinen alten Handwerkskünsten und Kunsthandwerk am 21. und 22. Oktober 2017 / 20. und 21. Oktober 2018. 

Weitere Details zu den Märkten erfahren Sie unter der Rubrik “Veranstaltungskalender“.

Foto: Agentur ProfiPress

Das erste schriftliche Zeugnis von Kommern stammt aus dem Jahr 1229, als Heinrich von Arenberg das Jagdrecht in Cumbirne, dem späteren Kommern, erwarb. Es blieb bis zur Besetzung zur Zeit der Napoleonischen Kriege im Besitz der Herzöge von Arenberg. 

Im 19. Jahrhundert war Kommern ein lebendiger Ort von wirtschaftlicher Bedeutung. Sie beruhte auf dem Bleibergbau und auf der günstigen Lage zwischen Eifel und Köln/Bonn. Es wird angenommen, daß schon in keltischen Zeiten auf dem Bleiberg Blei abgebaut wurde. Dort wurde ein Bleibarren gefunden, der den Stempel der XVI Legion aus Novesium (Neuss) trägt. Dies sichert die Annahme des Bergbaus in dieser Zeit. Im Krieg dienten die Stollen der Bevölkerung als Unterkunft zum Schutz vor Bomben und Artilleriebeschuss.

Bei der Vereinigung der beiden Kreise Euskirchen und Schleiden im Jahre 1972 wurde die Gemeinde Kommern mit der Gemeinde Mechernich zusammengelegt. 1975 bekam Mechernich die Stadtrechte verliehen. Noch heute können Sie bei einem Rundgang die zahlreichen gut erhaltenen Bauwerke aus vorigen Jahrhunderten sehen. Kommern besitzt dabei das einheitlichste dörfliche Fachwerkensemble des 17./18. Jahrhunderts im Rheinland. Die ältesten Häuser gehen sogar bis auf das 16. Jahrhundert zurück.

Hier vereinigen sich Vergangenheit und Gegenwart, Müßiggang und Lebendigkeit !

Haben Sie noch Fragen?
Wahlen, Sabine
Teamleiterin Kultur und Tourismus / Zi.:021
Telefon: 02443 / 49-4320
s.wahlen@mechernich.de
Haben Sie noch Fragen?
Schumacher, Gabriele
/ Zi.:021
Telefon: 02443 49-4322
g.schumacher@mechernich.de

Flyer

Hier erhalten Sie weiteres Informationsmaterial.

 Vereine und Veranstaltungen

Orchester der Mainzer Musikhochschule spielt am Samstag, 6. Januar 2018, 19.30 Uhr, im Ratssaal der Mechernicher Stadtverwaltung – Erlös für die...
Internationaler Vorlesetag mit unterschiedlichen Ansätzen an den städtischen Grundschulen Mechernich und Lückerath - Auch Kinderliedermacher Uwe...
Live-Musik mit „Von Stülp“ und Bescherung