Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

Kontakt
Die Mechernicherin Marion Klinkhammer stellt ihre Werke in der Galerie im Rathaus aus. Die Laudatorin und Kaller Künstlerin Carin Conscience stellt heraus: „Ihre Werke berühren und stecken voller Liebe.“ Foto: Kirsten Röder/Agentur ProfiPress

Voller Liebe

14.02.2020

Marion Klinkhammer stellt Werke mit Motiven vom afrikanischen Kontinent in der Galerie im Rathaus aus – Viele Besucher bei der Vernissage – Künstlerin, Laudatio und Musik regten zum Träumen und Seele „waschen“ an

Mechernich – Die Liebe stand im Mittelpunkt der Vernissage in der Galerie im Rathaus: Die Liebe zur Kunst, die Liebe zum Ehepartner, vor allem aber die Liebe zum afrikanischen Kontinent, die Künstlerin Marion Klinkhammer in ihren Werken geballt und doch filigran zum Ausdruck bringt.



Hausherr Dr. Hans-Peter Schick und „Galerie im Rathaus“-Kurator Franz Kruse konnten viele Gäste bei der Vernissage begrüßen. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Ihre Motive schaut man gerne an, die Augen des Betrachters wandern wie von selbst von einem Punkt zum nächsten, um alles zu entdecken. Es sind die Details, die Marion Klinkhammer feinfühlig, mit Sinn für Ästhetik ausarbeitet und mit graziler Farbwahl unterstreicht. „Ihre Werke berühren“, sagt die Kaller Künstlerin Carin Conscience in ihrer Laudatio. Womit sie recht hat. 

So nah, so greifbar

Man kann sich als Betrachter der Magie, dem Ausdruck der Bilder Klinkhammers, nicht entziehen. Die Schönheit von Landschaft, Tieren und Menschen in Afrika scheint so nah, so greifbar. Die Werke lassen träumen, meint Conscience und zitiert Pablo Picasso, der schon sagte: „Lassen wir es zu, dass die Kunst uns den Staub des Alltags von der Seele wäscht.“ 



Dr. Hans-Peter Schick eröffnete die Vernissage, Carin Conscience hielt die Laudatio. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick konnte viele Gäste begrüßen, worüber er sich freute: „Daran sieht man, dass wir mit der Idee der Kunstausstellung immer noch aktuell sind und Sie gerne hierhin kommen.“ Franz Kruse, der Kurator der Galerie im Rathaus, sei weiter mit Feuereifer am Werk und habe auch diesmal wieder eine gelungene Ausstellung auf die Beine gestellt.

„Sehr schöne Bilder“ seien wieder in der Galerie im Rathaus zu sehen, so Schick. Die in Kleve geborene Künstlerin sei erst 2018 der Liebe wegen nach Mechernich gezogen.

„Das Beste“

Sängerin Bella Marie (Marion Harkämper) untermalte mit den Jazz Gardeners rund um Uli van Staa musikalisch die Vernissage. Die Sängerin kennt die ausstellende Künstlerin aus der Zeit, als diese noch ein Lokal betrieben hat, in dem sie regelmäßig Live-Musik anbot. Die Verbindung sei nie abgerissen, so Harkämper. Mit „Das Beste“, einem Lied von Silbermond, sang Bella Marie das „Kennenlern-Lied“ des Ehepaars.



„Bella Marie“ (Marion Harkämper) sang sinnliche Songs zur Vernissage. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Um die Eifeler Kunstszene in ihrer neuen Wahlheimat kennenzulernen und Kontakte zu knüpfen, hat Klinkhammer in den vergangenen Jahren an zahlreichen Kunstausstellungen teilgenommen. So half sie auch Carin Conscience bei den Vorbereitungen zu den Eifeler Ateliertagen. Aufopferungsvoll, wie die Kaller Künstlerin betonte: „Was für eine Liebe muss ein Mensch in sich tragen, wenn er so selbstlos Hilfe gibt? Diese Liebe strahlen auch Marions Bilder aus und machen sie so besonders.“ 



Marion Klinkhammer war 2018 der Liebe zu ihrem Mann wegen nach Mechernich gezogen. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Sie bringe Struktur in ihre Bilder, mit Ölfarbe, die sie lasierend in mehreren Schichten aufträgt, so Conscience weiter. „Vielleicht sind ja Marions Bilder mit ihren afrikanischen Themen deshalb so berührend, weil sie nicht nur ihren eigenen Traum malt, sondern auch unser Traumgedächtnis streift, in dem die Erinnerung unserer Herkunft, die Wiege der Menschheit, tief verankert ist.“

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Milchgenossenschaft „Hochwald“ legt wenige Tage nach der Eröffnung von Europas modernster Molkerei in Mechernich-Obergartzem ihren Geschäftsbericht…
Eröffnung Maislabyrinth für „Minis“ ab Sonntag, 3. Juli, 12 Uhr, dabei behalten Eltern den Überblick – Feier am Sonntag, 17. Juli, in Obergartzem –…
Die Mechernicher Feuerwehr bildete erstmalig mit der im Oktober 2021 neu erworbenen Drehleiter auch Feuerwehrmänner aus Brühl aus
30 Euro pro Monat plus MWSt an der Rathergasse
Schüler der KGS Kommern arbeiteten mit Vertretern des Gartenbau- und Verschönerungsvereins zusammen, um den Ort noch schöner zu machen
Mechernicher Delegation besuchte traditionsgemäß das Sommerfest in Skarszewy – Bürgermeister Jacek Pauli, Partnerschaftsverein und polnische Communio…