Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

Kontakt
Von Sonntag, 25. September, um 14 Uhr bis einschließlich Dienstag, 27. September, um 6 Uhr soll der Bahnübergang Weierstraße wegen Nachbesserungsarbeiten für den Autoverkehr gesperrt werden. Fußgänger können durch. Foto: Ronald Larmann/pp/Agentur ProfiPress

Bahnübergang Weierstraße gesperrt

23.09.2022

Nachbesserungsarbeiten von Sonntagnachmittag, 25. September, bis dienstags morgens, 6 Uhr

Mechernich – Der Bahnübergang Weierstraße zwischen Rathaus und Kreiskrankenhaus wird neuerlich für den Kfz-Verkehr gesperrt – und zwar von Sonntag, 25. September, um 14 Uhr bis einschließlich Dienstag, 27. September, um 6 Uhr.

Das teilte Jürgen Winand vom Straßenverkehrsamt der Stadt Mechernich der Agentur ProfiPress mit. Fußgänger können den Übergang während der Nachbesserungsarbeiten passieren.

pp/Agentur ProfiPress

 



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Kirmesmontag in Kallmuth mit Einweihung eines Bildstocks der Schutzpatronin der Bergleute
Blick in die Nachbarschaft: Am Samstag, 1. Oktober, sorgen die „Ahrhüttener Musikanten“ wieder für Gaudi-Musik beim Oktoberfest – Knusprige Haxen,…
Outdoor-Veranstaltung rund um Pferde und Reitsport auf dem Gelände der Burg Satzvey – 1. bis 3. Oktober - Großer Herbstmarkt - Interessant für Groß…
Kommerner Gartenbau- und Verschönerungsverein gestaltete Erntedankkrone mit Kindern der KGS Kommern
Kostenloser Wrestling-Kursus als Ferienangebot vom 10. bis 14. Oktober im Dietrich-Bonhoeffer-Haus in Mechernich
Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick äußerte sich für ein Magazin zur „Kommunalehe“ von Kommern und Mechernich vor einem halben Jahrhundert…