Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Künstlerin Jadwiga Madusiok vor dem Kunstwerk, das am Eingangsbereich der KGS Mechernich schöne Akzente setzt. Die Betonstele als Mittelpunkt des Projektes „Das Einzelne im Ganzen“. Foto: KGS Mechernich/pp/AgenturProfiPress

„Das Einzelne im Ganzen“

06.07.2018

Ein integratives Kunstprojekt an der Grundschule Mechernich eingeweiht – Die Kinder lernten auch, wie ein Künstler zu denken – Finanziert wurde das Projekt aus Mitteln des Landes: „Kultur und Schule“

Mechernich – Die Blankenheimer Künstlerin Jadwiga Madusiok erarbeitete mit Schülern der Katholischen Grundschule in Mechernich ein Kunstprojekt „Das Einzelne im Ganzen“. Fast ein Jahr haben Kinder und Künstlerin daran gearbeitet. Im Mittelpunkt steht eine Stele und farbenprächtige Mosaike.

Am Präsentationstag der Projektwoche wurde dann das Kunstwerk im Eingangsbereich der Grundschule wirkungsvoll zusammengefügt, freut sich Schulleiter Ulrich Lindner-Moog.

Das Werk sei von vielen Besuchern betrachtet und bestaunt worden. Man sei sich einig gewesen, dass sich die Arbeit gelohnt hat. Das Kunstwerk setze einen schönen Akzent.

„Die Schule ist ein interkultureller Ort“, so die Künstlerin. Eine der vielen Möglichkeiten der Integration sei die Beschäftigung mit Kunst. Die Kinder seien durch das Kunstprojekt motiviert worden, die Gemeinschaft aller Kinder als eine Einheit aus vielen unterschiedlichen Persönlichkeiten zu sehen.

„Jeder Teil ist gleich wichtig für das Ganze, genau wie bei einem Mosaik“ so Madusiok weiter. Um ein gemeinsames Kunstwerk aus kleinen Steinen herzustellen, mussten sich die Schüler gegenseitig helfen, respektieren, anerkennen und zusammenarbeiten.“

Schulleiter Uli Lindner-Moog betonte, dass es sehr aufschlussreich gewesen sei, den Entstehungsprozess zu begleiten und zu sehen, wie die Kinder die Werke nach selbstgezeichneten Motiven herstellten.

Die Künstlerin habe auf der einen Seite großen Wert auf die Verbindung von handwerklichem Geschick im Umgang mit Mosaiksteinen, Scherben, Mörtel, Ton, Ton, Kleber, Farbe und Pinsel und Beton gelegt. Auf der anderen Seite fanden die Kinder in der Theorie Zugang zu Epochen der Kunstgeschichte vom Altertum bis zur Neuzeit, so Lindner-Moog: „Sie konnten so nicht nur wie ein Künstler schaffen, sondern auch denken wie einer.“

Der Schulleiter dankte den Beteiligten der Stadt. Heraus steche dabei die Mitwirkung des städtischen Bauhofes, deren Mitarbeiter die Betonstele nach Plänen des KGS-Hausmeisters Ottmar Huppertz fertigten. Das Kunstprojekt wurde aus Mitteln des Landesprojektes „Kultur und Schule“ zum großen Teil finanziert.

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Rundfunk- und Fernsehjournalist, Dozent und Medientrainer Christian Behrens zeigte, wie man in unvorgesehenen Situationen einen kühlen Kopf bewahrt,...
Delegation aus Mechernich reiste zum Mittsommerfest in die polnische Partnerstadt – Musikverein Weyer führte Parade an
GAT feiert großes Ehemaligentreffen – Am 21. September, ab 19 Uhr, im Foyer der Schule – Karten für fünf Euro sind ab dem 1. August im Vorverkauf...
Eröffnung der Diasporakapelle aus Overath im LVR-Freilichtmuseum Kommern am Sonntag, 21. Juli, ab 11 Uhr
In der Generalversammlung der Dienstleistungsgenossenschaft Eifel Krankenzusatzversicherung für Mitgliedsunternehmen vorgestellt – Mechernichs Erster...
Flügeltierchen sammelten fleißig Nektar – Erster Honig konnte von den Kindern der KGS Mechernich mit Imker Ludwig Schmitz geerntet werden –...