Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt

„DRK-Corona-Hotline, Ramers…“

25.01.2021

Landrat Markus Ramers machte sich im Rotkreuz-Zentrum ein Bild vom Alltag der Hotline-Mitarbeiter und griff selbst zum Hörer – Keine Impftermine oder medizinische Beratung

Kreis Euskirchen – Die vom Roten Kreuz betriebene Corona-Hotline des Kreises Euskirchen hatte am Montag, 25. Januar, einen neuen Mitarbeiter. Landrat Markus Ramers hat sich bei einem Besuch im Rotkreuz-Zentrum Euskirchen/Eifel bei den Kolleginnen und Kollegen des Deutschen Roten Kreuzes ein Bild über die Anfragen beim Bürgertelefon gemacht.

„Nach einer allgemeinen Information über die Erfahrungen der Berater hat er kurzerhand selbst zum Hörer gegriffen und Bürgerinnen und Bürger aus dem Kreis Euskirchen beraten“, berichtet DRK-Kreisgeschäftsführer Rolf Klöcker. „Dabei war er souverän, kompetent und freundlich. Ich hätte ihn sofort eingestellt“, sagte Klöcker und ergänzt scherzhaft: „Wir werden aber leider seinen Stundenlohn nicht zahlen können.“

Das Deutsche Rote Kreuz im Kreis Euskirchen betreibt im Auftrag des Kreises seit dem 2. März 2020 die Corona-Hotline und berät dort durchschnittlich 300 Anrufer täglich zu allgemeinen Corona-Themen. Seitdem am 20. Januar das Impf-Thema hinzugekommen ist, wurden die Beratungszeiten verdoppelt. Das Bürgertelefon ist jetzt täglich von 8 bis 20 Uhr unter 02251/15-800 erreichbar. Rolf Klöcker weist ausdrücklich darauf hin, dass unter dieser Nummer keine Impftermine vereinbart werden können und es keine medizinische Beratung gibt.

Landrat Ramers nahm bei seiner Hotline-Tätigkeit vielfach Beschwerden entgegen, dass die am Montagmorgen gestartete Koordination der Impftermine über Homepage und Telefonnummer der Kassenärztlichen Vereinigung völlig überlastet sei und nicht funktioniere. Rolf Klöcker kann solche Rückmeldungen seitens der Bürger nachvollziehen.

„Das ist für unsere Mitarbeiter sehr unbefriedigend, da sie diesbezüglich nicht beraten und weiterhelfen können. Wir können den verärgerten Anrufern nur zuhören und sie dahingehend beruhigen, dass sie nicht die einzigen sind, denen es so ergeht. Für die Behebung dieser Mängel sind weder der Kreis noch das Rote Kreuz zuständig, das ist allein Sache der Kassenärztlichen Vereinigung“, so Klöcker. Terminvereinbarungen sind nach wie vor nur über die Telefonnummer 0800/116117-01 möglich oder unter www.116117.de.

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. Oktober, 19.30 Uhr im Bürgersaal Roetgen (Rosentalstraße 56, 52159 Roetgen) – Lesung aus...
Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – Vorverkauf am 14. November ab 15 Uhr
Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen werden
Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis 17 Uhr
Salvatorianer wählten im Jahre der Seligsprechung ihres Gründers Pater Franziskus Jordans eine neue Ordensleitung in Kloster Steinfeld
Franz-Josef Kremer erinnert beim Mahngang an Kriegsende, Einschüchterung der Nazigegner und Skeptiker sowie an den Menschenvernichtungskrieg im Osten