Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Vom Balkon des Ortsbürgermeisters Rolf Jaeck (links) spielten die Musiker auch (v.l.): Walther Schäfer, Thomas Hansen, Karl Heinz Hess, Stefan Märzke und Günter Schmitz. Foto: Björn Schäfer/pp/Agentur ProfiPress

Besinnliche Töne vom Balkon

06.01.2021

Fünf Musiker stimmten an ungewöhnlichen Orten ihre Mitmenschen in kontaktarmer Corona-Zeit mit ihren Liedern „frei Haus“ auf Weihnachten ein

Mechernich-Kommern – Klassische Weihnachtslieder erklangen – an ungewöhnlichen Orten und weit über die Dächer des Dorfes. Fünf Musiker waren in einer besonderen Mission unterwegs. Sie brachten am Abend vor dem Weihnachtsfest besinnliche Töne mitten in den Ort und bis hinaus in die Neubaugebiete. Eigentlich waren sie vom Kirchenvorstand für ein Konzert in der Bürgerhalle gebucht worden, das aber Lockdown-bedingt nicht stattfinden durfte.

Walther Schäfer und Stefan Märzke an den Trompeten, Karl-Heinz Hess an der Posaune, Thomas Hansen am Bass und Günter Schmitz am Tenorhorn starteten stattdessen ihre musikalische Darbietung „frei Haus“ für die Kommerner Bürger am Weihnachtsbaum auf dem Arenbergplatz, dem beliebten Dorfmittelpunkt.

 

Senioren applaudierten

 

Kurz darauf zog der Tross zum Ortsbürgermeister Rolf Jaeck und auf seinen Balkon. Dort erfreuten sich vor allem die vorinformierten Bewohner des gegenüberliegenden Seniorenheims „Sonnenhof“ über das Ständchen und belohnten das Ensemble mit großem Applaus und lautstarken Zugabe-Rufen. Weiter ging es zur Erzstraße und Albert-Spiertz-Straße, den Schlussakkord setzte man in der Marathon-Straße.

Stefan Märzke und Günter Schmitz waren bereits besonders erprobt im „Draußen“-Spielen an ungewöhnlichen Orten. Gemeinsam waren die beiden in der ersten Pandemie-bedingten Lockdownphase im April einem allgemeinen Aufruf des Volksmusikerbundes NRW gefolgt und an vier aufeinanderfolgenden Sonntagen in Schmitzens Garten gegangen, um hörbar Musik für Andere zu spielen. Damals und jetzt haben sie ihren Mitmenschen mit ihrer Aktion enorm viel Freude bereitet und außerdem Herzenswärme verbreitet in der kontaktarmen Corona-Zeit.  

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Christiane Wünsche zu Gast bei der Lit.Eifel am Freitag, 29. Oktober, 19.30 Uhr im Bürgersaal Roetgen (Rosentalstraße 56, 52159 Roetgen) – Lesung aus...
Nach zweijähriger Pause wird in Bergbuir wieder Barbaratheater gespielt – Vorverkauf am 14. November ab 15 Uhr
Dank für Hochwassereinsatz – Gerätehaus um die Weiher muss abgerissen werden
Trödelmarkt am Tierheim Burgfey am Sonntag, 31. Oktober, 11 bis 17 Uhr
Salvatorianer wählten im Jahre der Seligsprechung ihres Gründers Pater Franziskus Jordans eine neue Ordensleitung in Kloster Steinfeld
Franz-Josef Kremer erinnert beim Mahngang an Kriegsende, Einschüchterung der Nazigegner und Skeptiker sowie an den Menschenvernichtungskrieg im Osten