Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Die Pieta, das Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter, ist jährlich beim Schmerzensfreitag das Ziel Hunderter Pilger aus Eifel und Börde. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

„Maria, meine Schwester“

21.01.2020

Hunderte Pilger zum Schmerzensfreitag, 20. März, in Kallmuth erwartet – Es predigen Eifelvikar Philipp Cuck, Dr. Gertrud Schöbinger, Pfarrer Erik Pühringer und Father Jaison Thazhathil, der stellvertretende Generalsuperior der Communio in Christo

Mechernich-Kallmuth – „Maria, ich nenne Dich Schwester“ lautet das Wallfahrtsmotto beim diesjährigen Schmerzensfreitag von Kallmuth am 20. März. Die Pilgerfrühmesse um 8.30 Uhr zelebriert Father Jaison Thazhathil, der stellvertretende Generalsuperior der Communio in Christo in Mechernich.

Hauptzelebrant beim Hochamt um 11 Uhr ist Eifelvikar Philipp Cuck aus Schleiden. Es singt der Kirchenchor Kallmuth unter der Leitung von Stefan Weingartz. Die Abendmesse mit dem Chor „Kakus Vokale“ unter der Leitung von Uli Schneider zelebriert der Mechernicher GdG-Leiter Pfarrer Erik Pühringer. Pfarrer Dr. Innocent Dim nimmt von 8 bis 10.30 Uhr im Pfarrraum der Alten Schule die Beichte ab.

Im Dorfgemeinschaftshaus Alte Schule werden die Pilger während des Wallfahrtstages ganztägig bewirtet. Den Kreuzweg um 10 Uhr in der Pfarr- und Wallfahrtskirche St. Georg mit dem Gnadenbild der Schmerzhaften Mutter betet der Lektor und Gottesdienstleiter Gerhard Mayr-Reineke, ab 14 Uhr ist Aussetzung und Stille Anbetung des Allerheiligsten.

 

Sakramentaler Segen

 

Bei der Andacht ab 15 Uhr predigt Dr. Gertrud Schöbinger, frühere Referentin beim Bistum Aachen, aus Lückerath. Am Ende der Andacht, die vom Kirchenchor Kallmuth unter Stefan Weingartz musikalisch gestaltet wird, gibt Diakon Manfred Lang den Sakramentalen Segen. Zum Schmerzensfreitag pilgern schon in den tagen vorher Wallfahrergruppen aus Blankenheim und Monschau.



Einzug der Zelebranten zum Pilgerhochamt 2019. Damals war Pater Andreas Werner OSB (m.), Prior-Administrator der Abtei Maria Laach, Haupzelebrant und Festprediger. Diesmal ist Eifelvikar Philipp Cuck diese Aufgabe zugefallen. Foto: Manfred Lang/pp/Agentur ProfiPress

Am Tag selber werden Fuß- und Pkw-Pilger aus Scheven, Dottel, Keldenich, Strempt, Wallenthal, Eiserfey und Roggendorf (Pilgermesse 8.30 Uhr) erwartet. Zum Festgottesdienst in Konzelebration um 11 Uhr kommen erwartungsgemäß Gläubige aus Weyer, Mechernich, Vussem, Breitenbenden, Holzheim, Nöthen, Harzheim, Boslar, Hottorf, Gevenich und aus den Pfarrdörfern Bergheim, Lorbach, Kalenberg sowie aus den Dekanaten und GdGs Zülpich, Euskirchen, Bad Münstereifel und Kall-Steinfeld.

Die Pilgermesse mit Pfarrer Erik Pühringer um 19 Uhr besuchen in erster Linie die Berufstätige, Schüler und Jugendliche, die tagsüber nicht können. Stammgäste sind auch die Kolpingfamilie Mechernich, Caritas und Malteser. Für das feierliche Hochamt um 11 Uhr und für die Abschlussmesse um 19 Uhr hat der Wallfahrtsausschuss Priester zur Konzelebration eingeladen.

Diakon Manfred Lang freut sich im Namen aller an der Wallfahrtsorganisation beteiligten Christen aus Kallmuth und Umgebung: „Wir freuen uns auf die Pilger. Im Bürgerhaus halten wir für unsere Gäste einen Imbiss bereit. Wir grüßen schon jetzt alle Gläubigen, die zum Schmerzensfreitag kommen wollen.“

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

42 Karnevalsgesellschaften aus dem ganzen Kreisgebiet beim traditionellen Prinzenempfang in der Kreisverwaltung empfangen – Dreigestirn aus Vussem und...
Neue Einteilung notwendig geworden – Kernort wird in zwei nördliche und südliche Bereiche entlang der Bahnlinie aufgeteilt Roggendorf und Hostel...
Bürger, Bürgerinnen und Gewerbetreibende waren zur Planungswerkstatt eingeladen – In vier Workshops wurde angeregt und freimütig über die neue Mitte...
Betroffene Hauseigentümer, die ihre bisher gesetzlich vorgeschriebene Zustands- und Funktionsprüfung noch nicht vorgenommen haben, sollten abwarten –...
Sie waren ihrer Zeit voraus und überwanden die vorgegebenen Grenzen des zeitbedingten Frauenbildes – Buchvorstellung im Mechernicher Rathaus am...
Modernes und attraktives Nutzungskonzept für das ehemalige RWZ -Gebäude vorgestellt – NEW will dort zentrale Ausbildungsstelle für den Kreis...