Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Die Adolf-Meyer-Straße - hier mit Blickrichtung auf die Pflegeinrichtungen der Communio in Christo und das Schulzentrum Mechernich - erinnert ebenso an den großen Sohn der Stadt wie ein von dem berühmten Bauhaus-Architekten selbst entworfenes Grabmal für die Eltern auf dem Mechernicher Friedhof. Foto: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

Bauhaus und „Äerzebär“

10.12.2019

Das Eifeljahrbuch 2020 mit 220 Seiten von 26 Autoren berichtet auch aus der Stadt Mechernich

Mechernich/Düren – Mit zwei Geschichten aus der Stadt Mechernich hat der Eifelverein sein neues Eifeljahrbuch 2020 herausgebracht. Dabei handelt es sich um ein Portrait des aus Mechernich stammenden Bauhaus-Architekten Adolf Meyer („Der Mann neben Walter Gropius“) der Kommerner Journalistin Kirsten Röder und eine Brauchtumsabhandlung aus der Feder von Manfred Lang über das unter anderem in Kommern praktizierte Umgehen des „Äerzebärs“ an Karneval.



Mit dem mancherorts in der Nordeifel noch verbreiteten Brauch des „Äerzebärs“ – hier ein Archivfoto aus Kommern – beschäftigt sich der Lückerather Autor Manfred Lang im neuen Eifeljahrbuch 2020 des Eifelvereins. Archivfoto: pp/Agentur ProfiPress

Der Hosteler Kunstsammler Dieter Schröder schreibt über neue Erkenntnisse über die Maler der Eifel. Weitere Themen sind Pilgerwege durch die Eifel, historische Postkarten und die Eifeleisenbahn. Der Historiker Hans-Dieter Arntz macht sich auf die Suche nach jüdischen Mitgliedern im Eifelverein, Kreisarchivarin Heike Pütz schildert die Situation des Eifelvereins während der Gründerzeit. Wie „weiblich“ war der Eifelverein unter Kaiser Wilhelm II.?

Geheimnisse gelüftet

Der Geologe und Montanhistoriker Norbert Knauf lüftet das Geheimnis um die blauen Mariensteine von der Ahr. Heimatforscher Friedrich Holtz berichtet vom sagenhaften Schatz der untergegangenen Stadt Gression bei Stolberg. Der Autor Franz G. Bell schildert authentisch die Feiertradition der Layenarbeiter in den Basaltgruben der Osteifel.



Viel Spaß verspricht laut Eifelvereins-Hauptgeschäftsführer Manfred Rippinger die von Andreas Britz vorgestellte Wanderung im Tal der Wilden Endert von Ulmen bis Cochem. Erst kürzlich ist diese Tour von der Fachzeitschrift „Wandermagazin“ zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2019 gekürt worden.

Der Eifelverein gibt das Eifeljahrbuch seit 1926 heraus. Es umfasst in seiner neusten Ausgabe 220 Seiten von 26 Autoren. Es kostet 16 Euro und ist über die Hauptgeschäftsstelle des Eifelvereins, Stürtzstraße 2-6, in 52 349 Düren, Tel. 02421/13121, Fax. 02421/13764, E-Mail: info@eifelverein.de oder im Buchhandel unter ISBN 978-3-944620-28-2 erhältlich.



Ein Portrait über den aus Mechernich stammenden Bauhaus-Architekten Adolf Meyer („Der Mann neben Walter Gropius“) hat die Kommerner Journalistin und PR-Expertin Kirsten Röder für das Eifeljahrbuch 2020 verfasst. Repro: Kirsten Röder/pp/Agentur ProfiPress

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Eiserfeyer Lichterzoch präsentierte sich als faszinierendes Fest für die ganze Familie – Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick war auch dabei beim...
Tausende erlebten tollen Rosenmontagszug mit Wagen, Fußgruppen, Musik und wunderschöner Stimmung – Rotes Kreuz und Weltjugendtagsgruppe der Pfarre...
Bleibuirer Rosenmontagszug mit schöner Stimmung und jeder Menge Wurfmaterial zog „Pänz“ aus dem weiten Umland an – Piraten ließen ihr Schiff vor dem...
Iris Pollender ging an der KGS Mechernich an den Start – Bei der KGS Kommern rückte Tanja Feuser auf den Posten der Stellvertreterin
Schulleiterin Dagmar Wertenbruch lobt „die weitblickende Schulplanung“ – Erweiterung der Gesamtschule soll zum neuen Schuljahr an den Start gehen und...
Im Indoor-Action-Park Hugodrom in der Firmenicher Zikkurat wurde eine bereits bestehende Attraktion erweitert – Scheckübergabe an die Hilfsgruppe...