Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Gratulierten Maria Tillenburg (3.v.l.) zum 100. Geburtstag: Schwägerin Barbara Tillenburg, Tochter Elisabeth Grove, Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, Einrichtungsleiterin Sabine Koch und Hausarzt Dr. Markus Pauli. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Auf den richtigen Arzt kommt es an“

08.11.2019

Die Mechernicherin Maria Tillenburg feierte im Barbarahof ihren 100. Geburtstag – Bürgermeister Schick überbrachte Glückwünsche von Ministerpräsident Laschet

Mechernich – 100 Jahre – so alt ist Maria Tillenburg jüngst geworden. Und natürlich wurde an diesem Tag auch kräftig gefeiert. Ihre Tochter Elisabeth Grove hatte bereits Vorkehrungen getroffen und das Zimmer im Barbarahof feierlich eingerichtet. Für jeden Gast stand ein liebevoll eingepacktes Piccolöchen bereit. „Heute Nachmittag feiern wir hier eine Riesenparty“, sagte Einrichtungsleiterin Sabine Koch.

Geboren wurde Maria Tillenburg 1919 in Sistig als Maria Klinkhammer. Vor 70 Jahren zog sie mit ihrem aus Mechernich stammenden Mann in die Bergstraße und gründete dort eine Familie, Tochter Elisabeth ist 69, Sohn Wilfried 62. Mittlerweile hat sie vier Enkel und vier Urenkel.

Maria Tillenburg arbeitete als Reinigungskraft in der Schule, in der Kirche und im Pfarrheim. „Ehrliche Arbeiterhände hat sie“, sagt Elisabeth Grove. Die Tätigkeit als Putzfrau war ihr wichtig, aber auch der Spaß kam nicht zu kurz. „Maria Tillenburg ist immer gut drauf“, bestätigt Sabine Koch und Elisabeth Grove erzählt, dass ihre Mutter ein richtiger Karnevalsjeck sei. Jeden Tag telefonieren Mutter und Tochter zusammen – und das, seitdem Maria Tillenburg im März 2011 in den Barbarahof einzog.



Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick überbrachte Maria Tillenburg nicht nur einen Blumenstrauß und eine Urkunde der Stadt, sondern auch die Glückwünsche von Ministerpräsident Armin Laschet. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Auf die Frage wie man es schafft, 100 Jahre alt zu werden, antwortete sie wie aus der Pistole geschossen: „Auf den richtigen Arzt kommt es an.“ Das freute mit Sicherheit ihren Hausarzt Dr. Markus Pauli, der ebenfalls zu Besuch kam und ein Piccolo-Fläschchen in der Hand hielt. Weitere Tipps von Maria Tillenburg lauteten: „Viel Arbeit, viel Bewegung. Und Ehrlichkeit erhält den Menschen.“ Laut Sabine Koch ist Maria Tillenburg „die fitteste Hundertjährige, die hier lebt“.

Neben ihrem Hausarzt war sogar noch ein weiterer „Doktor“ zu Besuch: Mechernichs Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick ließ es sich nicht nehmen, einen Blumenstrauß und eine Urkunde von der Stadt zu überreichen. Er brachte außerdem die Glückwünsche von Ministerpräsident Armin Laschet mit, der Maria Tillenburg im Namen der Bürger des Landes gratulierte. Dabei ließ er wichtige historische Ereignisse aus den vergangenen hundert Jahren Revue passieren, von der schweren Zeit nach dem Ersten Weltkrieg, dem Zweiten Weltkrieg, der Teilung Deutschlands und der Wiedervereinigung. Bürgermeister Schick erwähnte auch den technischen Fortschritt und erinnerte sich selbst an die erste Mondlandung, wegen der er sogar bis in die Nacht aufbleiben durfte.

Einen Rat gab er Maria Tillenburg und ihrer Tochter aber noch mit auf den Weg. „Sie haben viel erlebt, unter anderem auch eine sehr schwere Zeit. Es wäre wichtig, wenn man das einmal alles aufschreiben würde.“

Emanuel Klinkhammer/pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Die DLG Eifel lädt erneut zu Gesundheitstagen ein – Zweite Auflage beschäftigt sich mit Stress-Symptomen, Rückenstärkung und erholsamen Schlaf –...
Achttägiger Markt im Tierheim Mechernich-Burgfey von Sonntag, 1. Dezember, bis Sonntag, 8. Dezember
Udo Lielischkies „entführte“ in der Lit.Eifel-Lesung mit seinem Werk „Im Schatten des Kreml – Unterwegs in Putins Russland“ in ein Land, wo völlig...
Die Communio in Christo lädt Mitchristen und Freunde zur Feier ein - Hauptzelebrant ist Dompropst Rolf-Peter Cremer - Impulsvortrag von Joachim Frank
Pogrom-Gedenkrundgang in Mechernich unter maßgeblicher Beteiligung der Gesamtschule und des Gymnasiums Am Turmhof – Erinnerungen an die hiesige...
„Ne Jeck im Rähn“ alias Björn Wassong aus Weyer wurde von der Nachwuchsakademie des Festkomitees Kölner Karneval entdeckt – Dreijährige Ausbildung zum...