Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Die Übersicht der Martinszüge im Stadtgebiet Mechernich sind auf www.mechernich.de abrufbar. Foto: Hans-Theo Gerhards/pp/Agentur ProfiPress

„Stöppkes“ mit ihren Laternen

08.11.2019

Im Mechernicher Stadtgebiet ziehen im November die Sankt-Martinszüge wieder durch die Gassen

Mechernich - Meist sind einst schon Oma und Opa oder auch die Eltern als kleine „Stöppkes“ mitgezogen und haben das große Martinsfeuer bestaunt. Auch heute sieht man überall strahlende Kinderaugen. Leise schwingen die Laternen, eine schöner als die andere, im Takt der Schritte stetig mit. Die Sankt-Martinszüge im Stadtgebiet Mechernich laden wieder Kinder, Eltern, Großeltern sowie Interessierte ein, sich an dieser liebegewonnenen Tradition zu erfreuen – und sie weiterzutragen.

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Erste vier Plätze gingen an Frauen – Nathalie Konias einstimmig auf Pole-Position, aber kein eigener Bürgermeisterkandidat
GdG Mechernich bietet an und in der Pfarrkirche St. Willibrordus eine Alternative zum Corona-bedingt abgesagten Echternacher Original – Treffpunkt...
Schwangerschaftsabbruch ist immer noch ein großes gesellschaftliches Tabuthema – Seit 20 Jahren leistet Donum Vitae wichtigen Beistand für Frauen,...
Pfarrer Dr. Innocent Dim hatte die Idee zum Open-Air-Auftakt der Corona-bedingt ausgesetzten Gottesdienste am Mechernicher Bleiberg – Schöne...
Lit.Eifel 2020 und Literaturhaus Nettersheim: Nachwuchsautoren für Teilnahme am Eifeler Jugendliteraturpreis 2020 gesucht – Preisverleihung bei 8....
Vor 30 Jahren öffneten die heutige Langzeitpflegeeinrichtung für Schwerstpflegebedürftige und das Hospiz „Stella Maris“ der Communio in Christo ihre...