Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Löschgruppenführer Jörg Opielka (l.) und sein Stellvertreter Marco Kaudel (3.v.r.) bringen bei den neuen Feuerwehrmännern Markus Rochel (3.v.l.) und Markus Wiedenau (5.v.l.) die neuen Schulterklappen an. Lukas Nienstedt (r.) erhielt die Jugendflamme Stufe 1. Im Hintergrund die Wehr- und Zugführung. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

„Eine Super-Löschgruppe“

14.01.2019

Jahreshauptversammlung der Feuerwehr in Wachendorf – Drei Beförderungen ausgesprochen – Viel Freizeit geopfert

Mechernich-Wachendorf – 5710 Stunden Dienst am Nächsten: Dank moderner Zeiterfassung kann die Löschgruppe Wachendorf den zeitlichen Aufwand im Jahr 2018 exakt bemessen. Insgesamt 60-mal rückten die 30 Aktiven im vergangenen Jahr aus, darunter auch 25 Brandsicherheitswachen auf Burg Satzvey und Zugbegleitungen an Karneval und St. Martin. 35 Mal waren es aber „echte“ Einsätze. „14 Brände, 16 Hilfeleistungen, drei Gefahrguteinsätze und zwei Brandmelde-Alarmierungen“, zählte Löschgruppenführer Jörg Opielka auf. Die große Summe kommt aber auch zustande, weil natürlich Lehrgänge, Seminare, Dienstbesprechungen und Jugendarbeit aufgeführt werden – Dinge also, die der Bürger in der Regel nicht sieht.

Aus diesem Grund lobte der stellvertretende Zugführer Sebastian Graf das „hohe Engagement“ der „Super-Löschgruppe“, die „viel Freizeit im Namen der Feuerwehr verbringt“. Mechernichs Wehrleiter Jens Schreiber hob die Kameradschaft bei der Feuerwehr hervor. „Mittlerweile haben wir eine funktionierende Stadtfeuerwehr, »Mein Feuer, dein Feuer« gibt es schon lange nicht mehr, auch der Bürgermeister ist stolz auf die Feuerwehr“, sagte Schreiber und bedankte sich ausdrücklich bei den Frauen oder Freundinnen sowie den Kindern der Wehrleute, die so oft auf ihre Väter verzichten müssten.

Der Wachendorfer Löschgruppe gehören insgesamt 58 Leute an, also fast jeder zehnte Dorfbewohner. Neben den 30 Aktiven sind das 15 Jugendfeuerwehrleute sowie 13 Mitglieder in der Ehrenabteilung.



Die Löschgruppe Wachendorf besteht aus insgesamt 30 Aktiven, 15 Jugendfeuerwehrleuten und 13 Kameraden in der Ehrenabteilung. Foto: Thomas Schmitz/pp/Agentur ProfiPress

Gesellschaftlicher Höhepunkt des vergangenen Jahres war mit Sicherheit die Einsegnung des umgebauten Feuerwehrgerätehauses und des Dorfgemeinschaftshauses im Juni durch Diakon Manfred Lang. Vertreter aus Politik und Stadt, darunter auch Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick, wohnten der Eröffnungsfeier, die gleichzeitig die Kirmes eröffnete, bei.

Neben Opielka trug Jugendfeuerwehrwart Jürgen Dissemond seinen Jahresbericht vor. Dabei wurde deutlich, dass es ihm und Max Jenniches, die demnächst von Leon Saydam unterstützt werden, sehr gut gelingt, Freizeitangebot und Vorbereitung auf den aktiven Dienst zu vermischen. Bestes Beispiel ist die 24-Stunden-Übung, wo Übungen und Unterhaltung im Mittelpunkt stehen.

Wehrleiter Jens Schreiber sprach bei der Jahreshauptversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Wachendorf auch drei Beförderungen aus. Markus Rochel (28) und Markus Wiedenau (18) wurden zu Feuerwehrmännern ernannt. Philippe Barth (35) wurde in Abwesenheit zum Oberfeuerwehrmann befördert. Darüber hinaus erhielt Lukas Nienstedt die Jugendflamme Stufe 1.

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Neue Buslinie 773 fährt ab Sonntag, 15. Dezember, zwischen Bahnhof Mechernich und LVR-Freilichtmuseum Kommern
Mechernichs Kämmerer kann für 2020 einen ausgeglichenen Haushalt vorlegen – Kritisiert aber die Höhe der Kreisumlage – „Nicht mehr zu stemmen
Sessions-Motto der Karnevalsfreunde Holzheim lautet „Op de Stroß oder em Zelt, in Holzem fiert die janze Welt“
Kölner Rockstar singt beim Roten Kreuz im Kreis Euskirchen und bricht eine Lanze für Humanität, politische Wachheit und Frieden
Filetgrundstück in „ruhiger Umgebung“ und „grandiosen Aussicht“ wird an Meistbietenden verkauft
Pfarrgemeinde St. Margareta Vussem/Breitenbenden organisiert eine Pilgerreise vom 13. bis 20. Mai 2020 auch nach Ars und Nevers