Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt

Europawahl

Die Abgeordneten des Europäischen Parlamentes werden in Nordrhein-Westfalen alle fünf Jahre in allgemeiner, unmittelbarer, freier, gleicher und geheimer Wahl gewählt.

Allgemeine Informationen zur Europawahl


Die Bundesregierung hat am 19. September 2018 als Wahltermin für die Europawahl 2019 in Deutschland den 26. Mai 2019 bestimmt.

Informationen des Bundeswahlleiters für die Europawahl 2019

Informationen auf der Homepage des Ministeriums für Inneres und Kommunales des Landes NRW  

Engagieren Sie sich am Wahltag als Wahlhelferin/Wahlhelfer

Das Europäische Parlament wird alle fünf Jahre gewählt. Die letzte Europawahl (Wahl der Abgeordneten aus der Bundesrepublik Deutschland) fand am 25. Mai 2014 statt. Die nächste Europawahl findet in den Mitgliedstaaten der Europäischen Union vom 23. bis 26. Mai 2019 statt, in Deutschland am Sonntag, dem 26. Mai 2019.

Zur Durchführung von Wahlen sind Wahlhelferinnen und Wahlhelfer unerlässlich. Wahlhelfer sind Mitglieder von Wahlvorständen. Diese bestehen für jeden Wahlraum aus einer Wahlvorsteherin oder einem Wahlvorsteher, einer stellvertretenden Wahlvorsteherin oder einem stellvertretenden Wahlvorsteher und aus weiteren drei bis sieben Beisitzern.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes müssen Wahlberechtigte sein und sollten möglichst in der Gemeinde wohnen (§ 6 Abs. 2 Europawahlordnung - EuWO).

W a h l b e r e c h t i g t  sind gemäß § 6 Abs. 1 des Gesetzes über die Wahlen der Abgeordneten des Europäischen Parlaments der Bundesrepublik Deutschland (Europawahlgesetz – EuWG) alle Deutschen im Sinne des Artikels 116 Abs. 1 des Grundgesetzes, die am Wahltage das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland oder in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht nach § 6a Abs. 1 EuWG vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

W a h l b e r e c h t i g t  sind gemäß § 6 Abs. 2 EuWG darüber hinaus alle im übrigen Ausland lebenden volljährigen Deutschen (sog. Auslandsdeutsche) nach § 12 Abs. 2 des Bundeswahlgesetzes, sofern sie nach Vollendung ihres 14. Lebensjahres mindestens drei Monate ununterbrochen in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innegehabt oder sich sonst gewöhnlich aufgehalten haben und dieser Aufenthalt nicht länger als 25 Jahre zurückliegt oder aus anderen Gründen persönlich und unmittelbar Vertrautheit mit den politischen Verhältnissen in der Bundesrepublik Deutschland erworben haben und von ihnen betroffen sind.
 
Gemäß § 6 Abs. 3 EuWG sind auch alle Staatsangehörigen der übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union (Unionsbürger)  w a h l b e r e c h t i g t,  die in der Bundesrepublik Deutschland eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und die am Wahltage das 18. Lebensjahr vollendet haben, seit mindestens drei Monaten in der Bundesrepublik Deutschland oder in den übrigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union eine Wohnung innehaben oder sich sonst gewöhnlich aufhalten und nicht nach § 6a Abs. 2 EuWG vom Wahlrecht ausgeschlossen sind.

Die Wahlvorstände nehmen wichtige Aufgaben bei der Durchführung der Wahlhandlung und der Ermittlung des Wahlergebnisses wahr. Aufgaben der Mitglieder eines Wahlvorstandes sind u.a. die Sorge für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl, die Sorge für Ruhe und Ordnung im Wahlraum, die Überprüfung der Wahlberechtigung auf Grund des Wählerverzeichnisses, die Überprüfung von Wahlscheinen, die Ausgabe des Stimmzettels, der Vermerk über die Wahlteilnahme im Wählerverzeichnis, die Freigabe der Wahlurne für den Einwurf des Stimmzettels, die Zählung der Wähler, die Zählung der Stimmen, die Ermittlung des vorläufigen Wahlergebnisses im Rahmen einer sogenannten Schnellmeldung, die an die Gemeindebehörde weitergeleitet wird und die Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk.

Die Wahlvorstände müssen bereits vor Öffnung der Wahllokale um 8:00 Uhr Vorbereitungen treffen. Während der Wahlzeit zwischen 8 und 18 Uhr müssen nicht immer alle Mitglieder des Wahlvorstandes im Wahllokal anwesend sein, im Rahmen der gesetzlich vorgeschriebenen Mindestbesetzung und Beschlussfähigkeit können sie sich wechselseitig ablösen. Es ist üblich, dass die Wahlvorstände einen Schichtdienst (Vormittags-/Nachmittagsschicht) vereinbaren. Die Wahllokale sind bis 18:00 Uhr geöffnet. Danach folgt die Auszählung. Bei der Ermittlung und Feststellung des Wahlergebnisses im Wahlbezirk nach Schluss der Wahlzeit sollen sämtliche Mitglieder des Wahlvorstandes anwesend sein.

Die Mithilfe in einem Wahlvorstand ist eine interessante und verantwortungsvolle Aufgabe.

Besondere Vorkenntnisse sind für einen Einsatz als Wahlhelfer/in nicht erforderlich.

Für ihre ehrenamtliche Tätigkeit erhalten die Mitglieder der Wahlvorstände ein sogenanntes Erfrischungsgeld.

Wenn Sie Interesse haben, bei der Europawahl am Sonntag, dem 26. Mai 2019, in einem Wahlvorstand mitzuwirken, melden Sie sich bitte beim Wahlamt der Stadt Mechernich.

Für die Meldung als freiwillige/r Wahlhelfer/in können Sie auch gerne diesen Vordruck
im PDF-Format verwenden. Bitte geben Sie das ausgefüllte Dokument bei der Stadt Mechernich (Bürgerservice im EG oder Wahlamt im 2. OG) ab oder senden es per Post, Fax oder
E-Mail an das Wahlamt der Stadt Mechernich.


Wir freuen uns auf Ihre Unterstützung.

Stadt Mechernich
Wahlamt
Manuela Holtmeier
Bergstraße 1
53894 Mechernich

Raum 211 (2. Obergeschoss)
Tel. 02443/49-4003
Fax: 02443/49-5003
E-Mail: m.holtmeier@mechernich.de

Informationen für Wahlhelfer

Auf der Internetseite des Bundeswahlleiters sind neben schriftlichen Ausführungen auch verschiedene Informationsvideos für Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die kommende Europawahl abrufbar. Hierzu zählt auch eine Grußbotschaft von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier.


Haben Sie noch Fragen?
Holtmeier, Manuela
Teamleiterin Politik, Bürgermeisterbüro / Zi.:211
Telefon: 02443 49-4003
m.holtmeier@mechernich.de

 Bereich Leben in Mechernich

Bergbuirer Dorfgemeinschaft bekam von der Stadt Mechernich einen neuen Aufsitzmäher mit Überrollbügel
Bürgermeister Dr. Hans-Peter Schick beim Jahresempfang 2019: „Keine tausend Schritte auseinander, aber über Jahrhunderte an den Rand der Kreise...
Am Sonntag, 24. März, von 11 bis 14 Uhr, im Dorfgemeinschaftshaus
Auch Ortsvorsteher nach Bürgerversammlung in Firmenich zufrieden – 200 Bürger aus Firmenich, Obergartzem und Satzvey – Verwaltungsspitze stand Rede...
VdK Ortsverband Mechernich - Am Freitag, 12. April, ab 18 Uhr, Magu Mechernich
10 Jahre Noreifel-Tourismus GmbH - Mechernich seit Gründung beteiligt – Vermarktung der Teilregion Nordeifel stärken – Synergieeffekte nutzen – Höhere...