Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Der Mechernicher Kämmerer und Dezernent Ralf Claßen (l.) und der „ProfiPress“-Redaktionsleiter Manfred „Manni“ Lang während der Betriebsbesichtigung der Rautenberg Media KG in Troisdorf. Foto: Fabian Kaminski/rmp/pp/Agentur ProfiPress

„Lokaler geht’s nicht“

02.12.2019

Stadt Mechernich und Rautenberg Media KG (rmp) arbeiten seit fünf Jahrzehnten publizistisch erfolgreich zusammen

Mechernich – Die Stadt Mechernich und die Rautenberg Media KG (rmp) arbeiten nunmehr seit fünf Jahrzehnten publizistisch zusammen. Der Mechernicher „Bürgerbrief“ erscheint auch heute noch alle 14 Tage und wird kostenlos an alle Haushalte im Stadtgebiet verteilt. Damit hat die Stadt Mechernich eine eigene Stadtzeitung mit umfangreicher Berichterstattung über fast alles, was sich im Stadtgebiet tut.

Ende November erschien jetzt die Jubiläumsausgabe „50 Jahre Bürgerbrief“. Die 1961 gegründete und heute von Franz-Wilhem Otten, David Otten und Sigurd Rautenberg-Otten geführte Rautenberg Media KG widmet sich heutzutage bei weitem nicht nur dem Printmedien- und Druckgeschäft, sondern auch allem, was mit Druckerzeugnissen, Internetmedien und Film zu tun hat.

150 Mitarbeiter

Zur Rautenberg-Gruppe gehören mehrere unterschiedliche Medienunternehmen im Westen und im Osten der Republik, unter anderem „punkt3“, ein mit der Bahn zusammen herausgegebenes Organ, „Regio“, und „unser-ort.de“. Insgesamt beschäftigt „rmp“ 150 Mitarbeiter.

Michael Piotraschke: „In der fortschreitenden Globalisierung haben Menschen ein Bedürfnis nach Überschaubarkeit, Heimat, Identität und Sicherheit. Wir arbeiten nach dem Motto »Lokaler geht’s nicht!« und leisten, wie Ex-Minister Norbert Röttgen mal bei einem Besuch in unserm Haus gesagt hat, mit unseren Städte- und Gemeindezeitungen einen Beitrag zur gesellschaftlichen Stabilitätspolitik.“



Gruppenbild vor dem Verlagsgebäude der Rautenberg Media KG in Troisdorf (von rechts): Michael Piotraschke, der Leiter kommunales Medienmarketing bei „rmp“, der Mechernicher Dezernent und Kämmerer Ralf Claßen, die Redakteurin und PR-Managerin Kirsten Röder (Agentur ProfiPress), Manuela Holtmeier, Teamleiterin „Bürger und Politik“ bei der Stadtverwaltung Mechernich, und die Redakteure Ruth M. Hammwöhner (rmp) und Manfred Lang (ProfiPress). Foto: Fabian Kaminski/rmp/pp/Agentur ProfiPress

Auch Vereine und Institutionen, Parteien oder Kirchen können ihre eigenen Veranstaltungen ankündigen oder Berichte einstellen, die dann redaktionell bearbeitet werden, erläutert Redakteurin Ruth M. Hammwöhner.

Die erste Ausgabe des Mitteilungsblattes für den Amtsbezirk Mechernich nahm man zum Anlass, die Bürgerschaft mit dem Sinn und Zweck dieses Bürgerbriefs im Titelbeitrag vertraut zu machen, denn dort wurde erklärt: „Durch eine auf die lokale Ereignisse ausgerichtete und begrenzte Information soll allen interessierten Bürgern, die Möglichkeit gegeben werden, sich über das jeweils geltende Ortsrecht und das Ortsgeschehen, insbesondere über das kommunale Leben, im Amtsgebiet und später der Groß-Gemeinde Mechernich zu unterrichten.“ Es wurde schon damals als ein „vorzügliches Mittel zu einem intensiven Kontakt zwischen Bürger, Vereinen, sonstigen Institutionen und Verwaltung angesehen.“

Kämmerer Ralf Claßen, Manuela Holtmeier, Teamleiterin „Bürger und Politik“ bei der Stadtverwaltung Mechernich, sowie Kirsten Röder und Manfred Lang von der Mechernicher Agentur „ProfiPress“ besuchten 2018 den modernen Medienbetrieb in Troisdorf, der nicht nur den „Bürgerbrief“, sondern insgesamt 200 Stadt- und Regionalzeitungen im Bundesgebiet verlegt, druckt und vertreibt.

Da die Stadt Mechernich mit ihrer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit die im Stadtgebiet ansässige „Agentur ProfiPress“ beauftragt hat, gelangen in Mechernich sehr viele journalistisch professionell gemachte Storys und Fotos in den „Bürgerbrief“. Das sei eine Symbiose, von der alle Beteiligten sehr profitieren, das wurde noch einmal bei dem Verlagsbesuch deutlich. Piotraschke zieht Bilanz: Der Mechernicher „Bürgerbrief“ ist eine der drei erfolgreichsten Stadtzeitungen, die bei „rmp“ erscheinen.

pp/Agentur ProfiPress



 Pressemitteilungen / Städtische Informationen

Schon vor der Corona-Krise stand die GenoEifel für Hilfe in der Region – Jetzt kostenlose Hilfeleistung auch für Nicht-Mitglieder möglich – Helfer...
Kinder können Mutmachhasen basteln und damit Herzenswärme verschenken – Aufruf der KGS Kommern – Vorlage auf www.kgs-kommern.de
Breitbandanschlüsse für schnelles Internet: Kreiskrankenhaus-Mechernich GmbH erhält ihren Anteil aus einem Förderbescheid des Bundes über 150.000 Euro
Mechernicher Ortsverein stiftet Pakete – Unterstützung für ortsansässige Geschäftsleute
Nicht nur, aber auch in Eicks (Stadt Mechernich) gehen die Amphibiensammler des Nabu auf Streife entlang der Kreisstraße 20 und retten kreisweit bis...
Vize-Bürgermeister Wolfgang Weilerswist (69) und Sozialausschussvorsitzender Marcel Hembach (39) gaben ihre SPD-Parteibücher zurück und gründeten eine...