Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt
Das sind die deutschen Meister im erlebten Sauna-Aufguss: Thomas Lehnert alias „Falco“, gefolgt von Oliver Kleinmanns (l.) auf dem zweiten und René Lohmann (r.) auf dem dritten Platz. Foto: Privat/pp/Agentur ProfiPress

Die Sauna wurde zur Showbühne

13.09.2017

Deutsche Meisterschaft in der Eifel-Therme: Gäste spektakulär zum Schwitzen gebracht

Mechernich-Firmenich – Donnernder Beifall und begeisterte Rufe sind aus der Sauna zu hören. Dann öffnet sich die Tür und Franziska Arnold tritt im weißen, mit Federn verzierten Kostüm ins Freie. Hinter ihr liegen zwölf schweißtreibende Minuten – für sie als „Eisengel“, wie ihr Motto lautete, ebenso wie für die begeisterten Saunagäste in der Eifel-Therme Zikkurat. „Hast du gut gemacht“, lautete das Urteil einer Besucherin, die die erschöpfte Franziska Arnold spontan an sich drückt.

Für die junge Aufgießerin vom Hamburger Bäderland reicht es am Ende der dreitägigen deutschen Meisterschaft im erlebten Saunaaufguss zwar nicht für eine Top-10-Platzierung, doch die gute Stimmung und die Herzlichkeit unter den Teilnehmern und Gästen ist der Lohn für ihre erste Teilnahme am Wettbewerb, der zum fünften Mal in der Saunalandschaft des Firmenicher Erlebnisbades über die Bühne geht.



Als „Eisengel“ brachte Franziska Arnold aus Hamburg ihr Publikum zum Schwitzen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

„Mit insgesamt 34 Startern hat sich das Teilnehmerfeld erheblich vergrößert“, freut sich Eifel-Therme-Betriebsleiter Jörg Schaefer über die große Resonanz der besten Aufgießer aus ganz Deutschland. Von Bayern bis Schleswig-Holstein, von Rheinland-Pfalz bis Berlin reicht das Starterfeld.

Mit Christoph Zauscher ist sogar ein waschechter Tiroler dabei, wenn auch „nur“ als Gastaufgießer. Sieben Stunden ist der 30-Jährige mit dem Auto aus seinem Heimatort im Mieminger Plateau angereist. Von Beruf Malermeister, hat er sich „aus persönlichem Interesse“ zum Saunameister ausbilden lassen. Seinen Aufguss hat der Österreicher seiner bergigen Heimat gewidmet: Mit der „Wanderung durch Tirol“ und unverkennbarem Tiroler Zungenschlag will er diese den Zuschauern in der Eifel nahebringen.



Das Gruseln brachte Maik Hörhold aus Niedersachsen den Saunagästen bei. Er wurde „bester Wedler“. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Auch die Saunagäste haben zum Teil weite Wege in Kauf genommen, um sich die Showaufgüsse anzusehen und danach ihre Bewertung abzugeben. „Zeitweise haben wir 200 Leute gezählt“, berichtet Jörg Schaefer. Wer nicht mitschwitzt, kann die Wettbewerbe auch live auf einem Großbildschirm im Blockhaus-Bistro mitverfolgen.

Schon zum dritten Mal dabei sind Ignaz Alnes aus dem ostbelgischen Elsenborn und seine Freundin Ute Carstens aus Krefeld. „Super, einfach genial“, lautet der begeisterte Kommentar des Paares, das an allen drei Tagen bei möglichst vielen Aufgüssen schwitzt und mitfiebert. „Wir kennen fast alle persönlich“, sagt Ute Carstens.



Je mehr Wasser, desto besser der Aufguss: bei der Wasserwertung stimmten die Gäste ab. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

„Wir sind angenehm überrascht“, lautet der erste Eindruck, den Ingelore und Horst Hoffmann aus Düsseldorf von der „Showtime“ in der Sauna haben. Das Rentnerpaar geht leidenschaftlich gerne in die Sauna und hat einen einwöchigen Aufenthalt in Zülpich für den Besuch in der Eifel-Therme genutzt. Die Showaufgüsse der Deutschen Meisterschaft sind neu für sie. „Wir wussten gar nicht, dass das hier stattfindet.“ Der „Ohana“-Aufguss von Jennifer Wolff aus Norderstedt in Schleswig-Holstein hat ihnen jedenfalls gut gefallen, und so fällt die Wasserwertung der Düsseldorfer im Zelt der Gästejury großzügig aus. Bei ihrem „Ohana“-Aufguss, einem Begriff aus dem Disneyfilm „Lilo und Stitch“, entführt Jennifer Wolff ihr schwitzendes Publikum in die Welt des kleinen Hawaiimädchens und seines außerirdischen Freundes.

Als Begleitung war sie schon dreimal bei der deutschen Meisterschaft, diesmal nimmt sie selbst teil – „als Neuling in der Sauna“, wie sie selbst sagt. Hat sie es schwer, sich gegen die Routiniers zu behaupten? „Überhaupt nicht, wir sind hier wie eine große Familie, jeder hilft jedem, der Zusammenhalt ist toll“, lobt sie die Atmosphäre unter den Startern.



Wer nicht mitschwitzte, konnte die Aufgüsse auch live auf einem Bildschirm mitverfolgen. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

Zu ihnen zählt auch wieder Titelverteidiger Oliver Kleinmanns, der im Vorjahr als „Samurai“ siegte und diesmal „Die unendliche Geschichte“ saunagerecht inszeniert. Damit wird er Zweiter. Den Titel des Deutschen Meisters holt sich Thomas Lehnert aus der Obermaintherme im bayrischen Bad Staffelstein. Er ließ „Falco“ wiederaufstehen. Für seine Hommage an den legendären Musiker erntet er die höchste Punktzahl und „Zugabe“-Rufe. Den dritten Platz holt sich René Lohmann aus Niedersachsen mit „The Wall“.

„Bester Wedler“ ist Maik Hörhold von der Kristalltherme Seelze/Niedersachsen, gefolgt von Thomas Lehnert auf dem zweiten und Oliver Kleinmanns auf dem dritten Rang. Zum „besten Entertainer“ küren Gäste- und Fachjury Thor Ruiz vom Bäderland Hamburg, der sich bei seinem „Asterix- und-Obelix“-Aufguss mit eindrucksvollen Trockeneis-Effekten als echtes Showtalent herausstellt. Hier belegt Thomas Lehnert den zweiten Platz, Dritter wird René Lohmann.

pp/Agentur ProfiPress



Peter Jansen (r.) von der DLRG-Ortsgruppe Mechernich, hier mit Eifel-Therme-Mitarbeiter Sven Engel, moderierte mit viel Elan die dreitägige Meisterschaft. Foto: Renate Hotse/pp/Agentur ProfiPress

 Bereich Rathaus und Politik

Die Deutsche Rentenversicherung Rheinland führt jeden Mittwoch im Mechernicher Rathaus (im Trauzimmer 023 im Erdgeschoss) in der Zeit von 8:30 Uhr bis...
Mehr als 130 Mechernicher zum Gegenbesuch in Nyons
Gemeinschaftsausstellung des Zikkurat-Meistermalers mit seinen Schülern Ina Dröse, Margot Eutebach, Gerswin Kockjeu und Paul Schneider in der Galerie...
Veteranen des SSC Firmenich beantragen bei der Stadt Mechernich die Umbenennung des Dorfplatzes Obergartzem – Lebensleistung des im Juli verstorbenen...
Pächter gesucht für 17.250 Quadratmeter in Mechernich-Bergbuir
Am Kirmesmontag, dem 04. September 2017, sind die Büros ab 12:30 geschlossen.