Hilfe
Notdienste

Telefon

Sie erreichen uns zu den allgemeinen Öffnungszeiten unter
Telefon 02443-490
Fax 02443 - 49-4439.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?".

Telefon

Mail

Schicken Sie uns Ihre Fragen und Anliegen per Email an info@mechernich.de.

Oder finden Sie Ihren Ansprechpartner unter "Was erledige ich wo?"

Mail

Kontakt

Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Stadtverwaltung Mechernich
Bergstraße 1
53894 Mechernich
Telefon 02443-490

 

 

Kontakt

Partnerstädte

Eine Städtepartnerschaft ist eine Partnerschaft zwischen zwei Städten oder Gemeinden mit dem Ziel, sich kulturell und wirtschaftlich auszutauschen.

Dies ist der Stadt Mechernich gleich zweimal gelungen: 

Im Jahre 1967 wurde die erste Städtepartnerschaft zwischen der provencalischen Stadt Nyons und Mechernich besiegelt. Seither entwickelten sich im Laufe der Jahrzehnte viele private Kontakte und Freundschaften, sowie regelmäßige Besuchsfahrten und Schüleraustauschmaßnahmen. Im Jahr 2017  feierte die Städtepartnerschaft ihre 50- jährige Verschwisterung, die sowohl in Mechernich als auch in Nyons mit einem Festakt geehrte wurde.

Die zweite Städtepartnerschaft wurde nach bereits siebenjähriger bestehender freundschaftlicher Beziehungen im Jahre 2016 endgültig besiegelt. Ab dem 25. Juni 2016 darf die Stadt Mechernich offizell die Stadt Skarszewy im benachbarten Polen als ihre Partnerstadt bezeichnen. Auch hier fanden bereits mehrere Besuchsfahrten und Schüleraustauschmaßnahmen in den vergangenen Jahren mit Erfolgt statt.  

Die Stadtwappen von Skarszewy und Nyons

Haben Sie noch Fragen?
Claßen, Ralf
Dezernent, Stadtkämmerer, Fachbereichsleiter 5 - Finanzen, Steuerung, Politik / Zi.:212
Telefon: 02443 / 49-4500
r.classen@mechernich.de
Haben Sie noch Fragen?
Holtmeier, Manuela
Teamleiterin Politik, Bürgermeisterbüro / Zi.:211
Telefon: 02443 49-4003
m.holtmeier@mechernich.de
Haben Sie noch Fragen?
Bochynek, Ewa
Städtepartnerschaften / Zi.:219
Telefon: 02443-49 4516
e.bochynek@mechernich.de

 Schulstadt Mechernich

Chefranger Dr. Michael Röös erzählte Unterstufenschülern von den Wäldern der Urzeit – Eifelpflanzen fanden reißenden Absatz